Der Aufbau eines Funkspots

SPOTLÄNGE:
Der Funkspot sollte eine max. Länge von 30 Sekunden nicht überschreiten. Es gibt auch Kurzspots bis 20 oder 15 Sekunden.

SPOTARTEN:
Man unterscheidet zwischen Aktionsspot, Imagespot, Spot mit Allonge, Sandwich-Spot, Tandem-Spot, Jinglekomposition oder Jingle mit Allogne bzw. Aktionsteil.

Beispiel:
Aktionsspot: Länge 30 Sekunden
Spot mit Allogne: Länge 20 Sekunden (Basis) + 10 Sekunden (Allonge)
Sandwich-Spot: Länge 10 Sekunden (Intro) + 10 Sekunden (Aktionsteil) + 10 Sekunden (Outro)
Tandem-Spot: Länge (15 Sekunden (Intro), dazwischen bis zu 3 andere Spots, 15 Sekunden (Outro)
Jingle: Musikalisches Intro mit Musik aus dem Musikarchiv oder eigens komponiert.
Soundlogo: Effekt als Wiedererkennungswert

MUSIK / EFFEKTE:
Der Spot kann mit Musik (Autorenrechtfrei) unterlegt werden oder mit Spezialeffekten wie Geräusche oder Stimmen untermalt werden.

SPRECHER:
Eine große Auswahl an Stimmen und ausgebildeten Sprechern in sämtlichen Sprachen ermöglichen individuelle Anpassung auf den Betrieb. Wählen Sie zwischen Damen,- Männer- oder Kinderstimmen, jugendlich, seriös, crazy, freundlich, auffallend oder auch gerne bekannte Synchronstimmen wie z.B. Arnold Schwarzenegger, Bruce Willis und viele andere...